Themen
    
 
 
 
 
 

Was wir tun

Wir sind ein echter „Vielseitigkeits-Hof“, wir bauen über 40 verschiedene Arten Gemüse und Frühkartoffeln an. Zum Beispiel werden Salat, Kohl und Radieschen von Mitte März bis Mitte September ca. 20 Mal gesät und gepflanzt. Diese Vielfalt zeichnet uns aus! Unsere Bioland-Gärtnerei hat ca. 6 Hektar Freiland und 2500 m² Gewächshausfläche. Uns ist es wichtig, so viele verschiedene Gemüsesorten wie möglich und einige Obstsorten wie z.B. Erdbeeren selber anzubauen. Je nach Saison wechselt das eigene Sortiment: In der warmen Jahreszeit gibt es die unendlich lecker-aromatischen Tomaten, Schlangengurken, für den kleineren Bedarf auch Mini-Schlangengurken, bunte Paprika, viele verschiedene Kopfsalate in rot und grün von glatt bis kraus, Blattsalate, aber auch andere Feldgemüsearten wie Mangold und Spinat, verschiedene Kohlsorten und zudem frische Möhren und Kartoffeln.

Geschichte

Begonnen hat meine Arbeit als Zierpflanzengärtner und ich bin zum Markt gefahren. Dort wurde mein Interesse am biologischen Landbau durch Biobauern, die auch auf diesen Märkten standen, geweckt.
1987 habe ich neben meiner Haupttätigkeit als Zierpflanzengärtner einen biologischen Probeanbau von Salat, Einlegegurken, Möhren und Bohnen betrieben. Außerdem habe ich mich intensiv vom Ökoring beraten lassen.
Gegründet haben wir unseren Bio-Betrieb dann 1988. Seitdem wird bei uns kontrolliert ökologisch nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes gewirtschaftet. Dies bedeutet, dass auf chemische Pflanzenschutzmittel und chemisch-synthetische Stickstoffdüngemittel bewusst verzichtet wird, um somit eine nachhaltige Entwicklung der Natur zu begünstigen und gesunde Lebensmittel zu erzeugen. Einmal jährlich findet eine Prüfung auf Einhaltung der Bioland-Richtlinien durch eine unabhängige Kontrollstelle statt.

Unsere Region

Unser Hof liegt in idyllischer Alleinlage in der Nähe von Lingen an der Ems.

Unsere Erzeugnisse

Feldsalat, Gurke, Tomate, Zucchini

 

Saisonkalender

  Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
                         
Feldsalat
                         
           
                         
Gurke
                         
       
       
                         
Tomate
                         
         
     
                         
Zucchini
                         
         
         
                         

Kontakt

Bioland-Gärtnerei Krüßel
Estringer Straße 23
49811 Lingen

 

Website

bioland-kruessel.de

Pastinaken-Risotto mit buntem Gemüse

350 g Pastinake (1 große)
1 helle Zwiebel
etwas Olivenöl zum Anbraten
1 mittelgroße Zucchini
4 große Tomaten
1 Maiskolben
1-2 EL Sojasoße
Salz & Pfeffer
ca. 60 g Parmesan (nach Belieben mehr)
Kräuter, z. B. Petersilie

Pastinake gut waschen und schrubben. In einer Küchenmaschine oder mit einem Hobel grob geraspelt ersetzt sie den Reis.
Zwiebeln schälen und fein hacken, restliches Gemüse waschen und in kleine Stücke schneiden, Maiskörner vom Kolben schneiden.
Öl in eine tiefe Pfanne (oder einen Wok) geben, geraspelte Pastinake zusammen mit der gehackten Zwiebel darin anbraten.
Wenn es schon leicht bräunlich ist, die Tomaten, die Zucchini, den Mais, etwas Salz und die Sojasoße hinzugeben. Deckel für ein paar Minuten schließen, dann wieder abnehmen und gut umrühren.
Käse hinzugeben, nochmals gut verrühren, mit Salz, Pfeffer und ggf. weiteren Gewürzen (z. B. Kurkuma) und Kräutern (z. B. Petersilie) abschmecken.